Narrenfreunde Seebronn e.V.

 

BAU DES NARRENHEIMS
 

Es war bereits um Jahr 1997 alsunser damaliger 2. Vorsitzender GünterGrammer bei der Einweihung desJugendhauses auf die Idee für ein eigenes Vereinsheim kam. Nach Kontakt mit der Ortsverwaltung wurde man dann bezüglich eines Platzes von der Gemeinde fündig. Und so konnte der Hauptversammlung 1998 bereits ein erster Vorschlag unterbreitet werden. So bekam die Vorstandschaft auch den Auftrag den Bau eines Vereinsheimes anzustreben. Planung und Vorbereitungen waren dann Ende 1999 fertig und am 03. Juni 2000 begann mit dem Spatenstich eine große Aufgabe für Vorstandschaft und Verein. Immer samstags und manchmal auch unter der Woche waren fleißige Helfer am Werk um zu graben, zu mauern, zu sägen usw. Und da man bei soviel Schweiß auch eine kräftige Stärkung benötigt, versorgten uns die Frauen des Vereins mit Essen, Vesper und Getränken. Nach und nach nahm das Gebäude Formen an und so konnte man bereits am 27. Oktober 2000 das Richtfest begehen. Doch damit war erst der ersteAbschnitt beendet. Es galt weiter dran zu bleiben, obwohl die Bereitschaft der Mitglieder zu helfen nicht immer zufrieden stellend war, wareninsbesondere der Narrenrat und die Fachleute weiter gefordert den Bau voranzubringen Ein weiteres Jahr und insgesamt über 4000 Arbeitsstunden waren nötig um der Öffentlichkeit am 11.11.2001 ein neues schmuckes Vereinswohnzimmer zu präsentieren. Bewusst nicht nur "zweckdienlich", sondern auch mit Drang zum Gemütlichen wurde das Gebäude komplett in Eigenleistung erstellt. Hierfür gilt unser Dank allen am Bau
Beteiligten Mitgliedern, besonders jedoch den freiwilligen Nichtmitgliedern, für ihren Einsatz und ihr Engagement. Vielen Firmen, die uns mit Rat und
Tat, Spenden und gerechten Preisen unterstützt haben, ist es zu verdanken, dass wir den genehmigten Rahmen unsere Mitgliederversammlung nicht ausschöpften und das komplette Gebäude mit Inneneinrichtung den finanziellen Umfang nicht überschritt. Trotz dieser günstigen Kosten entstand ein gemütlicher Treffpunkt für die Mitglieder unseres Vereins. Möglich wurde der Bau durch die Überlassung des Grundstücks, der Planung des Gebäudes, dem Zuschuss und der Bürgschaftsübernahme der Stadt Rottenburg und der Ortsverwaltung Seebronn für.